Food-Blog-Serie: Heute – ‘GoodLife.in-mind’

Good-Life-In-Mind – das erfüllt sich Doreen in Geselligkeit, einem guten Gespräch oder einfach mit einem geselligen Abend zusammen mit Freunden oder Familie. Dabei legt Sie großen Wert darauf, dass sich alle wohlfühlen, denn Sie selbst ist z.B. in einem Restaurant mit unfreundlicher Bedienung und mittelmäßigen Essen selbst nicht gerne zu Gast. So ist es für sie die größte Freude, wenn ihre Gäste sich wohlfühlen und gerne wiederkommen und das tun sie bis heute sehr gerne. Das liegt sicher auch daran, dass Sie gerne neue Sachen ausprobiert und damit für redlich Abwechslung sorgt.

Doreen vom Foodblog GoodLife.in-mindGanz nach Ihrem Motto – Hauptsache frisch zubereitet. Nicht nur das Geschmackserlebnis zählt in Doreens Küche, auch die Ästhetik, denn das Auge ist ja bekannter Weise mit. Vom räumlichen Ambiente bis zum Anrichten der Speisen spielt für Sie die Optik eine große Rolle.

Dabei erstaunt es nicht, dass Sie in den gemütlichen Runden mit Freunden doch öfters hörte, Sie wäre im falschen Beruf tätig und ob sie nicht aus der Liebe zum Kochen und Backen mehr aus ihren Ideen machen wolle. Den eigentlichen Anstoß zum Betreiben eines Blogs gab dann ihre Tochter. Die beiden verbindet nicht nur das Mutter-Kind-Verhältnis. Es ist eine innige Beziehung und von daher nicht schwer zu erahnen, dass die beiden ihre Leidenschaft für gutes Essen teilen. Und so wurde der Blog „GoodLife in mind“ ins Leben gerufen.

Von den Küchenklassikern, über raffinierte Rezepte bis hin zu Ideen für ‚Geschenke aus der Küche‘, könnt Ihr alles auf Doreens Blog nachlesen.

Und hier geht’s zu Ihrem Food-Blog:

Screenshot zu Doreens Foodblog GoodLife.in-mind

Schreib einen Kommentar